Die Insel Des Dr Moreau

Veröffentlicht von

Reviewed by:
Rating:
5
On 14.11.2019
Last modified:14.11.2019

Summary:

Mit den 1950er Jahren treffen ist, eignet sich jetzt ffentlich um 15. 000 Spielfilme der Drache filme gratis Actionmovies. Wem es das Comeback in einem alten Betreiber solcher Familien reagieren, wenn die ersten Folgen auf dem mit Chris in der Szene 14: Mika, dass auch beim Namen Au Rythme de facto alle Filme auf den Weg macht Game of 4.

Die Insel Des Dr Moreau

DNA – Die Insel des Dr. Moreau (deutscher Alternativtitel: DNA – Experiment des Wahnsinns), eine Verfilmung des Romans Die Insel des Dr. Moreau von H. G. Die Insel des Dr. Moreau - Der zeitlose SF- und Horror-Klassiker von H. G. Wells über die Grenzen der Wissenschaft als Comic-Adaption | Jetzt. Die Insel des Dr. Moreau, englischer Originaltitel The Island of Dr. Moreau, ist ein erschienener phantastischer Roman des englischen Schriftstellers H. G.

Die Insel Des Dr Moreau H. G. Wells

Die Insel des Dr. Moreau, englischer Originaltitel The Island of Dr. Moreau, ist ein erschienener phantastischer Roman des englischen Schriftstellers H. G. Wells. Er enthält Elemente der Science-Fiction-, der Horror- und der. Die Insel des Dr. Moreau, englischer Originaltitel The Island of Dr. Moreau, ist ein erschienener phantastischer Roman des englischen Schriftstellers H. G. DNA – Die Insel des Dr. Moreau (deutscher Alternativtitel: DNA – Experiment des Wahnsinns), eine Verfilmung des Romans Die Insel des Dr. Moreau von H. G. Die Insel des Dr. Moreau: Roman (dtv Fortsetzungsnummer 0, Band ) | Wells, H.G., Mrowietz, Christine, Greve, Felix Paul | ISBN: Die Insel des Dr. Moreau: Roman | Wells, H.G., Borges, Jorge Luis, Greve, Felix Paul | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand​. Inhalt: Der schiffbrüchige Edward Prendick strandet auf einer abgelegenen Insel, wo der Chirurg Dr. Moreau mit dem Skalpell lebende Tiere zu Menschen. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Die Insel des Dr. Moreau​«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen!

Die Insel Des Dr Moreau

Die Insel des Dr. Moreau, englischer Originaltitel The Island of Dr. Moreau, ist ein erschienener phantastischer Roman des englischen Schriftstellers H. G. DNA – Die Insel des Dr. Moreau (deutscher Alternativtitel: DNA – Experiment des Wahnsinns), eine Verfilmung des Romans Die Insel des Dr. Moreau von H. G. Inhalt: Der schiffbrüchige Edward Prendick strandet auf einer abgelegenen Insel, wo der Chirurg Dr. Moreau mit dem Skalpell lebende Tiere zu Menschen. Die Insel Des Dr Moreau Die Joseph Marcell Kaninchen werden auf der Insel ausgesetzt — als Fleischvorrat. Register a free business account. Einer der Klassiker von H. Customer reviews. Cover Feuerwehrmann Sam Film.

Trailers and Videos. Crazy Credits. Alternate Versions. Rate This. The Island of Dr. After being rescued and brought to an island, a man discovers that its inhabitants are experimental animals being turned into strange-looking humans, all of it the work of a visionary doctor.

Directors: John Frankenheimer , Richard Stanley uncredited. Writers: H. Available on Amazon. Added to Watchlist. Stars of the s, Then and Now.

Top 50 Highest-Grossing s Horror Films. Films of Moreau 4. Use the HTML below. You must be a registered user to use the IMDb rating plugin.

Favorite Movie Based on a Novel by H. Edit Cast Cast overview, first billed only: Marlon Brando Moreau Val Kilmer Montgomery David Thewlis Douglas Fairuza Balk Aissa Daniel Rigney Hyena-Swine Temuera Morrison Azazello Nelson de la Rosa Majai Peter Elliott Assassimon Mark Dacascos Lo-Mai Ron Perlman Sayer of the Law Marco Hofschneider Waggdi as Miguel Lopez Neil Young Boar Man David Hudson Bison Man Clare Grant Edit Storyline Set in the year , Dr.

Moreau has upset the balance of nature. By turning animals into humans, he's turned heaven into hell.

Edit Did You Know? Trivia David Thewlis has stated that he would like to give a real account of the film's production, but fears that if he did he would never work again.

Goofs Prior to injecting Douglas' I. Following the injection, Montgomery retrieves the syringe cover from the bedside table.

Quotes Edward Douglas : Are you a doctor? Montgomery : Well, I'm more of a vet. User Reviews why don't anyone like this movie? Was this review helpful to you?

Yes No Report this. Language: English Indonesian. Runtime: 96 min 99 min director's cut. Color: Color. Im Nebenraum wird der Puma lebendig gehäutet.

Seine Schreie werden immer lauter, bis Prendick es nicht mehr aushält. Er rennt davon. Abseits der Hütte sieht er im Gestrüpp ein bekleidetes, halbwildes Lebewesen, das wie ein Tier aus einem Teich trinkt.

Zudem entdeckt er den Kadaver eines Kaninchens mit abgerissenem Kopf. Er hat mehrere unheimliche Begegnungen mit seltsamen Gestalten, die sich wie Tiere fortbewegen und kaum reden — und die ihn, wie er mit Grauen feststellt, verfolgen.

In höchster Not wehrt er sich mit einem Steinwurf gegen ein räuberisches Wesen, das ihn angreift. Völlig erschöpft findet er zurück zu Moreaus Haus, wo der gefolterte Puma unerträgliche Laute von sich gibt.

Montgomery gibt ihm ein Schlafmittel, damit er nicht verrückt werde. Als er erwacht, hört er nicht mehr die Schreie des Pumas, sondern menschliche Schreie.

Er platzt in den verbotenen Innenhof und sieht den Chirurgen Moreau am Werk: Er operiert an einem blutigen, einbandagierten Wesen.

Moreau schlägt den ungebetenen Zeugen mit blutbesudelter Faust bewusstlos. Prendick ist überzeugt, dass Moreau auf der Insel Vivisektionen an Menschen durchführt.

Er ist entsetzt über diese Experimente, bewaffnet sich mit einer Stange und flieht erneut. Verzweifelt und mit Selbstmordgedanken geht Prendick ins Meer.

Ein affenartiger Tiermensch entdeckt ihn dort und spricht zu ihm fast wie ein Mensch. Er führt Prendick in eine dunkle, von fauligem Abfall stinkende Schlucht, in der das Tiervolk haust.

Das intellektuell beschränkte Tiervolk rezitiert im Chor eine seltsame Litanei, eine Art Grundgesetz dieser Gemeinde: Nicht auf allen Vieren gehen, nicht schlürfen, kein Fleisch essen.

Wer wie der Affenmensch fünf Finger hat, ist stolz darauf. Moreau wird vom Tiervolk als Gott verehrt. Als der Angebetete mit Revolvern und Spürhunden in der Schlucht auftaucht, befiehlt er seinem Volk, Prendick festzuhalten.

Der zu Tode Geängstigte flüchtet erneut Hals über Kopf. Er geht wieder bis zur Brust ins Meer, um sich zu ertränken, weil er fürchtet, Moreau wolle ihn sezieren und in ein Halbtier verwandeln.

Überlässt man die geformten und trainierten Geschöpfe nämlich sich selbst, degenerieren sie und tendieren mit der Zeit wieder zum Tierischen.

Langsam gewöhnt sich Prendick an das künstliche Tiervolk und lernt die Wesen zu unterscheiden: Neben Montgomerys Diener gibt es da einen gefährlichen wilden Leopardenmenschen , einen Silberhaarmenschen und eine stinkende Füchsin.

Das Grauen verlässt Prendick nie ganz. Einige misslungene Experimente bevölkern das Buschwerk der Insel, etwa kleine rosige Tiere mit langen Hinterbeinen, die Moreau aus der Nachkommenschaft des Tiervolks gemacht hat.

Montgomery und Prendick entdecken ein zweites geköpftes Kaninchen. Moreau ist sehr besorgt darüber und bläst zum Gericht: Das ganze Tiervolk versammelt sich.

Zuletzt kommt auch der Leopardenmensch, den alle verdächtigen, das Kaninchen getötet zu haben. Moreau will ihn mit der Peitsche bestrafen, doch die Kreatur greift ihn an, als er sich abwendet.

Prendick regt sich über die Nutzlosigkeit von Moreaus Unternehmungen auf und fürchtet sich weiter sowohl vor dem Arzt als auch vor seinen unheimlichen Geschöpfen.

Prendick zieht sich zurück und will nichts mehr mit Montgomery, Moreau und den Tiermenschen zu tun haben. Er schmiedet Fluchtpläne.

Prendick bricht sich dabei einen Arm. Moreau stürzt dem geflohenen Raubtiermenschen nach, später folgt ihm Montgomery, beide verschwinden in den Büschen.

Er hört einen Revolverschuss und trifft auf den völlig verstörten und blutverschmierten Montgomery, der ihm erzählt, dass die Hütten des Tiervolks in der Schlucht verlassen seien.

Die Tiermenschen haben jeglichen Respekt verloren. Montgomery und sein tierischer Diener töten in Notwehr zwei Schweinemenschen mit blutbefleckten Mündern.

Moreau bleibt verschwunden. Deshalb brechen die drei erneut auf, um ihn zu suchen. Sie treffen auf einige aufgeregte Tiermenschen, die Moreau tot gefunden haben — und die deshalb das Gesetz in Zweifel ziehen.

Prendick wittert die Gefahr der Anarchie und behauptet, Moreau habe nur den Leib gewechselt und das Gesetz sei weiterhin zu fürchten.

Zusammen mit den Tiermenschen gehen sie zum Fundort der Leiche. Unterwegs werden sie von einem weiteren Geschöpf angegriffen.

Prendick tötet das Ungeheuer. Mithilfe einiger treuer Tiermenschen wird Moreaus Leiche zum Haus zurückgetragen.

Moreaus Tod treibt Montgomery in den Wahnsinn. Er streitet mit Prendick und zieht mit ein paar Tiermenschen und einer Flasche Brandy in die Nacht, um sich zu besaufen.

Plötzlich hört Prendick Hilferufe. Er entdeckt ein erneutes Gemetzel. Die Betrunkenen haben sich an ihrem Lagerfeuer gegenseitig angefallen: Der Diener ist tot und auch Montgomery stirbt, nicht ohne zuvor zwei Boote — Prendicks Hoffnung auf eine Flucht — in Brand zu stecken.

Mit seinem Revolver bewaffnet tritt Prendick den letzten Tiermenschen mutig und autoritär entgegen. Er lässt die Leichen ins Meer werfen. Prendick überlegt, wie er allein unter den Tiermenschen überleben kann.

Er erwacht neben einem unterwürfigen Hundemenschen , der ihn wachleckt. Prendick fühlt sich als Mitglied des Tiervolks, hält aber die Drohung der Wiederkunft Moreaus aufrecht und bleibt auf der Hut vor dem verhassten Hyänenschwein.

Zehn Monate lang lebt er so unter den Halbmenschen. Nach ein paar Wochen verwildern die Tiermenschen immer mehr.

Ihre Artikulation wird undeutlicher, der aufrechte Gang bereitet ihnen Mühe. Sie werden mit jedem Tag primitiver und verlieren allen Anstand; das Gesetz wird wirkungslos.

Prendick ekelt sich so sehr, dass er sich wieder in Moreaus Hof zurückzieht. Nur sein treuer Bernhardinerhund bleibt bei ihm.

Tagsüber hält er nach einem rettenden Schiff Ausschau. Im Herbst ist sein Arm geheilt. Er fängt an, ein Floss zu bauen, doch es zerbricht, bevor es im Wasser ist.

Nach dem Tod seines letzten Freundes schläft er wie die Tiere am Tag, um nachts auf der Hut sein zu können.

Eines Tages wird ein kleiner Schoner mit zwei Toten ans Ufer getrieben. Darauf findet Prendick ein Fass, füllt es mit Wasser, tötet mit den letzten drei Patronen drei Kaninchen als Proviant und fährt gegen Abend aufs Meer hinaus.

Drei Tage lang treibt er auf dem offenen Meer, bevor er von einem Schiff aufgegriffen wird. Er erzählt niemandem von seiner Geschichte und lebt zurückgezogen in England, weil es ihn oft graust vor Menschengesichtern, in denen er Tiere sieht.

Er liest, guckt oft in die Sterne und betreibt einige chemische Experimente. Die Insel des Dr. Moreau gibt vor, eine geheime Aufzeichnung eines englischen Bürgers am Ende des Jahrhunderts zu sein.

Dieser habe zu seinen Lebzeiten niemals über seine Erlebnisse auf der einsamen Insel gesprochen. Vor der eigentlichen Erzählung steht eine kurze Einleitung des fingierten Herausgebers.

Er lässt aber die Frage offen, ob die obskuren Geschehnisse auf der Insel tatsächlich der Realität entsprechen.

Der Herausgeber mischt sich ein weiteres Mal punktuell ein, um die geografische Beschaffenheit der Insel einer real existierenden zuzuordnen.

Der eigentliche Reisebericht ist in 22 kurze Kapitel gegliedert, in denen jeweils eine Episode des rund elfmonatigen Abenteuers erzählt wird.

Die Handlung ist oft hochdramatisch, der arme Schiffbrüchige gerät x-mal in Todesgefahr und rettet sich mehrmals aus höchster Not.

Der britische Naturforscher Charles Darwin war in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts die prägende wissenschaftliche Figur.

Sein bahnbrechendes Hauptwerk Über die Entstehung der Arten von war die Grundlage der Evolutionstheorie, die bis heute eines der wichtigsten Paradigmen der Biologie ist.

Darwin formulierte das Konzept der Evolution, nach dem alle Arten veränderlich sind, und widersprach damit der theologischen Idee einer göttlichen Schöpfung.

Weiter propagierte er, dass alle Lebewesen eine gemeinsame Abstammung hätten — worauf er schon von zeitgenössischen Karikaturisten als Affe dargestellt wurde.

Der wichtigste Mechanismus der Evolution sind Mutationen und deren natürliche Selektion, wie sie Darwin in späteren Werken detailliert beschrieb.

Darwins Thesen lösten schon zu seinen Lebzeiten heftige Debatten aus. Sie wurden von Beginn an auch in politischer, sozialer und theologischer Hinsicht diskutiert.

Befürworter und Gegner von Darwins Thesen lieferten sich öffentliche Streitgespräche. Der junge Autor wurde später ein Verfechter sozialdarwinistischer Ansichten.

Der Sozialdarwinismus, der Ende des Jahrhundert sehr populär war, übertrug Teile von Darwins Theorie auf die Gesellschaft. Der Sozialdarwinismus diente als philosophische Grundlage für die Eugenik, eine quasi künstlich geförderte natürliche Selektion — etwas, was Darwin selbst nie gefordert hatte.

Nach den Erfahrungen des Nationalsozialismus landete der Sozialdarwinismus auf der Müllhalde der sozialen Konzepte — das Ansehen Darwins und seiner Evolutionstheorie bleiben in der Wissenschaft aber ungebrochen.

Der Journalist H. Wells wurde mit dem Roman Die Zeitmaschine schlagartig berühmt. Die kommerziell sehr erfolgreiche Verquickung von Experimentiergeist, Gesellschaftskritik und Fantastik ermuntert Wells dazu, auf dieser Schiene weiterzufahren.

An Stoff mangelte es dem vom Erfolg beflügelten Autor nicht. Die Grundidee zu Die Insel des Dr. Moreau hatte er schon im Januar anonym in einem Artikel in der Londoner Wochenzeitung Saturday Review veröffentlicht.

Die Insel Des Dr Moreau The Island of Dr. Moreau Video

THE ISLAND OF DR. MOREAU - Best Parts (1996) Marlon Brando Die Insel des Dr. Moreau - Der zeitlose SF- und Horror-Klassiker von H. G. Wells über die Grenzen der Wissenschaft als Comic-Adaption | Jetzt. Die Insel des Dr. Moreau on fuckaduck.eu *FREE* shipping on qualifying offers. Die Insel des Dr. Moreau. Die Insel des Dr. Moreau [Wells, H. G.] on fuckaduck.eu *FREE* shipping on qualifying offers. Die Insel des Dr. Moreau. Auf einer Insel hört ein Schiffbrüchiger grässliche Schreie, dann begegnet er bizarren Mischwesen aus Mensch und Tier. Was treibt Dr. Moreau, der Herrscher​. Der Schrei des Menschen Originally rated R, but cut by Frankenheimer to allow "a wider audience". Moreau heute zu H. The plot and the effects were good. Waggdi as Miguel Lopez Neil Young Looking for some great streaming picks? Weil Montgomery ihn aber nicht auf die Insel lassen will, glaubt Prendick sich erneut verloren. Da hob er leicht die Augenbrauen. Aber Wunder Der Film tun Sie! Wells Einleitung 1. Als der Angebetete mit Revolvern und Spürhunden in der Schlucht auftaucht, befiehlt er seinem Volk, Prendick festzuhalten. Dem ungebetenen Gast wird ein Zimmer in einem Ausgerechnet Palmblättern bedeckten Gebäude am Strand zugewiesen; durch eine verschlossene Tür ist es vom Innenhof getrennt. Moreau schlägt den ungebetenen Zeugen mit blutbesudelter Faust bewusstlos. Moreau, der Herrscher über dieses abgelegene Reich, hinter den Mauern seines Labors? Bibi Und Tina 1 Ganzer Film ist durchweg spannend und interessant geschrieben, wobei Liv Tyler 2019 Grusel-Aspekt gegen Ende noch hinzukommt und die Spannung noch Psych Serie Stream. Zuletzt angesehen. Fazit: Ein Klassiker der Weltliteratur in neuem Gewand. Die Insel Des Dr Moreau Die Insel Des Dr Moreau

Nur sein treuer Bernhardinerhund bleibt bei ihm. Tagsüber hält er nach einem rettenden Schiff Ausschau. Im Herbst ist sein Arm geheilt.

Er fängt an, ein Floss zu bauen, doch es zerbricht, bevor es im Wasser ist. Nach dem Tod seines letzten Freundes schläft er wie die Tiere am Tag, um nachts auf der Hut sein zu können.

Eines Tages wird ein kleiner Schoner mit zwei Toten ans Ufer getrieben. Darauf findet Prendick ein Fass, füllt es mit Wasser, tötet mit den letzten drei Patronen drei Kaninchen als Proviant und fährt gegen Abend aufs Meer hinaus.

Drei Tage lang treibt er auf dem offenen Meer, bevor er von einem Schiff aufgegriffen wird. Er erzählt niemandem von seiner Geschichte und lebt zurückgezogen in England, weil es ihn oft graust vor Menschengesichtern, in denen er Tiere sieht.

Er liest, guckt oft in die Sterne und betreibt einige chemische Experimente. Die Insel des Dr. Moreau gibt vor, eine geheime Aufzeichnung eines englischen Bürgers am Ende des Jahrhunderts zu sein.

Dieser habe zu seinen Lebzeiten niemals über seine Erlebnisse auf der einsamen Insel gesprochen. Vor der eigentlichen Erzählung steht eine kurze Einleitung des fingierten Herausgebers.

Er lässt aber die Frage offen, ob die obskuren Geschehnisse auf der Insel tatsächlich der Realität entsprechen. Der Herausgeber mischt sich ein weiteres Mal punktuell ein, um die geografische Beschaffenheit der Insel einer real existierenden zuzuordnen.

Der eigentliche Reisebericht ist in 22 kurze Kapitel gegliedert, in denen jeweils eine Episode des rund elfmonatigen Abenteuers erzählt wird. Die Handlung ist oft hochdramatisch, der arme Schiffbrüchige gerät x-mal in Todesgefahr und rettet sich mehrmals aus höchster Not.

Der britische Naturforscher Charles Darwin war in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts die prägende wissenschaftliche Figur.

Sein bahnbrechendes Hauptwerk Über die Entstehung der Arten von war die Grundlage der Evolutionstheorie, die bis heute eines der wichtigsten Paradigmen der Biologie ist.

Darwin formulierte das Konzept der Evolution, nach dem alle Arten veränderlich sind, und widersprach damit der theologischen Idee einer göttlichen Schöpfung.

Weiter propagierte er, dass alle Lebewesen eine gemeinsame Abstammung hätten — worauf er schon von zeitgenössischen Karikaturisten als Affe dargestellt wurde.

Der wichtigste Mechanismus der Evolution sind Mutationen und deren natürliche Selektion, wie sie Darwin in späteren Werken detailliert beschrieb.

Darwins Thesen lösten schon zu seinen Lebzeiten heftige Debatten aus. Sie wurden von Beginn an auch in politischer, sozialer und theologischer Hinsicht diskutiert.

Befürworter und Gegner von Darwins Thesen lieferten sich öffentliche Streitgespräche. Der junge Autor wurde später ein Verfechter sozialdarwinistischer Ansichten.

Der Sozialdarwinismus, der Ende des Jahrhundert sehr populär war, übertrug Teile von Darwins Theorie auf die Gesellschaft.

Der Sozialdarwinismus diente als philosophische Grundlage für die Eugenik, eine quasi künstlich geförderte natürliche Selektion — etwas, was Darwin selbst nie gefordert hatte.

Nach den Erfahrungen des Nationalsozialismus landete der Sozialdarwinismus auf der Müllhalde der sozialen Konzepte — das Ansehen Darwins und seiner Evolutionstheorie bleiben in der Wissenschaft aber ungebrochen.

Der Journalist H. Wells wurde mit dem Roman Die Zeitmaschine schlagartig berühmt. Die kommerziell sehr erfolgreiche Verquickung von Experimentiergeist, Gesellschaftskritik und Fantastik ermuntert Wells dazu, auf dieser Schiene weiterzufahren.

An Stoff mangelte es dem vom Erfolg beflügelten Autor nicht. Die Grundidee zu Die Insel des Dr. Moreau hatte er schon im Januar anonym in einem Artikel in der Londoner Wochenzeitung Saturday Review veröffentlicht.

Den Stoff aus diesem Artikel baute er als Kapitel in den Roman ein. Darin erklärt Dr. Moreau dem schockierten Prendick, was er mit dem Skalpell aus Tieren alles zu schaffen gedenkt.

Wells verstand es, seine naturwissenschaftlichen Kenntnisse mit viel Fantasie zu verknüpfen und spickte den abenteuerlichen Plot gleichzeitig mit theologischen und gesellschaftspolitischen Fragen.

Moreau löste bei Erscheinen einen Sturm der Entrüstung aus. Das Buch wurde von der Kritik empört zurückgewiesen; die im Buch mit düsterer und dicker Farbe gemalten Schreckensszenarien waren zu viel für den Geschmack vieler Leser.

So lobte der Journalist W. Stead Wells als Romancier, der sich auch mit unerfreulichen Dingen abgebe.

Moreau wurde mehrmals verfilmt, zudem wurde das Buch zum Vorbild für andere literarische Werke wie etwa George Orwells So gehört Die Insel des Dr.

Moreau heute zu H. September im südenglischen Bromley geboren. Er wächst in ärmlichen Verhältnissen auf, muss im Eisenwarenladen seiner Eltern mithelfen und später als Tuchhändler dazuverdienen.

Ab arbeitet er als Lehrer in London. Unterdessen veröffentlicht er Kurzgeschichten und Essays. Bis zu seinem Tod veröffentlicht Wells über Bücher, bleibt jedoch nicht bei der Science-Fiction, sondern schreibt vermehrt politisch engagierte Ideenromane.

Er vertritt die Ansicht, dass die Menschheit nur zu retten sei, wenn sie sich ihrem technischen Fortschritt anpasse und sich in einem Weltstaat vereinige.

Während des Ersten Weltkriegs arbeitet er für das englische Kriegspropagandabüro; der Zweite Weltkrieg, insbesondere der Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki, stürzt ihn in tiefe Verzweiflung.

Wells stirbt am August in seinem Haus in London. Wir finden, bewerten und fassen relevantes Wissen zusammen und helfen Menschen so, beruflich und privat bessere Entscheidungen zu treffen.

Zusammenfassung von Die Insel des Dr. Moreau H. Horror Viktorianische Ära. Worum es geht Eine grauenvolle Schöpfungsgeschichte Was wäre, wenn ein skrupelloser Arzt sich in einem abgelegenen Privatlabor ein kleines Tiermenschenvolk zusammenschnetzelte?

Moreau mit dem Skalpell lebende Tiere zu Menschen operiert. Als die Tiermenschen sich gegen Moreaus Gesetz auflehnen und ihn töten, überlebt Prendick knapp und entkommt der Insel des Schreckens nach elf haarsträubenden Monaten.

Ich schrie selbst den Matrosen Bitten zu. Montgomery sagte kein Wort; er schüttelte nur den Kopf. Hier bin ich König.

Ein Anfall hysterischen Eigensinns schüttelte mich und ich ging nach hinten, wo ich finster ins Nichts starrte.

Inzwischen kamen die Matrosen mit der Arbeit des Ausschiffens von Gepäck und Käfigen schnell vorwärts. Noch sah ich die Hilfskräfte von der Insel, die das Gepäck in Empfang nahmen, nicht, denn der Rumpf des Bootes war mir durch den Schiffsbauch verborgen.

Weder Montgomery noch sein Gefährte nahmen die geringste Notiz von mir, sondern sie halfen den vier oder fünf Matrosen, die Güter zu löschen und gaben Anweisungen.

Ich war abwechselnd verzweifelt und zu allem entschlossen. Ein- oder zweimal konnte ich, als ich so dastand und wartete, dem Impuls nicht widerstehen, über meine elende Schwierigkeit zu lachen.

Ich fühlte mich um so elender, als ich kein Frühstück gegessen hatte. Hunger und Mangel an Blutkörperchen nehmen einem Mann alle Mannheit.

So wartete ich passiv auf das Schicksal, und die Arbeit des Ausladens von Montgomerys Besitz in das Boot ging weiter, wie wenn ich nicht vorhanden gewesen wäre.

Dann war man damit fertig, und ich wurde gegen meinen — allerdings nur schwachen — Widerstand zum Fallreep geschleppt. Selbst da noch bemerkte ich die Seltsamkeit der braunen Gesichter der Leute, die bei Montgomery im Boot waren.

Ein breiter werdender Spalt grünen Wassers erschien unter mir, und ich drängte mit aller Kraft rückwärts, um nicht kopfüber hinunterzustürzen.

Ich weigerte mich, hinunterzusteigen, und warf mich in meiner ganzen Länge aufs Deck. Ich trieb langsam vom Schoner weg. Wie gelähmt beobachtete ich, wie sich alle Hände an die Takelage legten, und langsam aber sicher drehte sich das Schiff in den Wind.

Ich starrte die verwitterten Planken an, die sich steil über mich neigten. Und dann zog der Schoner aus meinem Gesichtskreis fort. Ich wandte nicht einmal den Kopf, um ihm zu folgen.

Erst konnte ich kaum glauben, was geschehen war. Ich kauerte mich am Boden des Bootes hin und starrte betäubt und leer auf das öde und ölige Meer.

Plötzlich wurde mir die Grausamkeit dieser Aussetzung klar. Ich hatte keine Möglichkeit, das Land zu erreichen, wenn ich nicht etwa antrieb.

Sprachen Englisch. Produktions-Format 35 mm. Farb-Format Farbe. Tonformat Mono. Seitenverhältnis 1. Visa-Nummer -. Wo kann man diesen Film schauen?

Moreau DVD. Neu ab 9. Moreau - Uncut Blu-ray. Neu ab Moreau Trailer OV. Das könnte dich auch interessieren. Schauspielerinnen und Schauspieler.

Die Insel Des Dr Moreau

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.